KU beim Vermögensverwaltungs-symposium der Orden in Rom

Auf Einladung der österreichischen Superiorenkonferenz konnte die KU Abtpräses Christian Haidinger, OSB zum II. Vatikanischen Symposium zur Verwaltung der Vermögenswerte der Institute des geweihten Lebens und der Gesellschaften des apostolischen Lebens begleiten.

von links: Abtpräses Christian Haidegger, OSB; P. Sebastian Leitner, OSFS; Kongregationspräfekt Joao Kardinal Bráz de Aviz; Sr. Maria Martha Streicher, BHS; Mag. Martin van Oers; Dr. Rainer Kirchmair

von links: Abtpräses Christian Haidegger, OSB; P. Sebastian Leitner, OSFS; Kongregationspräfekt Joao Kardinal Bráz de Aviz; Sr. Maria Martha Streicher, BHS; Mag. Martin van Oers; Dr. Rainer Kirchmair

Die Veranstaltung der Ordenskongregation brachte ca. 1000 Verwaltungsverantwortliche aus den verschiedensten Ordensgemeinschaften zusammen, die vom 25. – 27.11.2016 in der Päpstlichen Universität Antonianum in Rom insbesondere die Rolle der Ordenscharismen in der Verwaltung der kirchlichen Güter thematisierten.

Von den österreichischen Gemeinschaften waren neben Abtpräses Christian als wiedergewählten Vorsitzenden der Superiorenkonferenz unter anderem auch die Generalökonomin der Barmherzigen Sr. Wien, Sr. Maria Martha Streicher, BHS, der Generalökonom des Deutschen Ordens P. MMag. Dipl.-BW Frank Bayard, OT und der Provinzökonom der Sales-Oblaten P. Sebastian Leitner, OSFS vor Ort.

Ausgangspunkt der von Kardinalpräfekt de Aviz und Kongregationssekretär Erzbischof Carballo, OFM geleiteten Beratungen war ein Schreiben von Papst Franziskus an die Symposiumsteilnehmer, das die getreue Verfolgung des jeweiligen Charismas, aber angepasst an die Notwendigkeiten der Gegenwart, fordert. In den Fachvorträgen und Diskussionsrunden wurde dieses Spannungsverhältnis aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Wichtige Themenfelder waren insbesondere die Kooperation untereinander und mit den Diözesen, die Ausbildung und der generelle Umgang mit Ressourcen.

Aus der Governance-Perspektive wurde klargestellt, dass die grundsätzlichen kirchenrechtlichen Regelungen im CIC unverändert bleiben sollen. Ein auf den bestehenden Richtlinien für die Vermögensverwaltung aus 2014 basierendes Regelwerk befindet sich in Ausarbeitung. Erzbischof Carballo erklärte allerdings bei der Präsentation neuer Detailaspekte zu den oben genannten Themenfeldern, dass ein genauer Zeitplan zur Einführung adaptierter Richtlinien noch nicht vorliegen würde. Das nächste Symposium zur Verwaltung der Vermögenswerte der Orden soll in zwei Jahren stattfinden.

von links: Dr. Rainer Kirchmair; Mag. Martin van Oers; Abtpräses Christian Haidinger, OSB; Sr. Maria Martha Streicher, BHS

von links: Dr. Rainer Kirchmair; Mag. Martin van Oers; Abtpräses Christian Haidinger, OSB; Sr. Maria Martha Streicher, BHS