Sorgfaltspflichten des kirchlichen Verwalters - Governance Kodex der Orden

Ein wesentlicher Teilbereich ethischer Veranlagung ist die Sicherstellung der Einhaltung von Regelungen und Sorgfaltspflichten. Unter diesem Motto durfte die KU (www.ku.co.at) im Rahmen des Ethiktages für Kirchlich-institutionelle Anleger und Nonprofit-Organisationen der Schoellerbank AG die Sorgfaltspflichten des kirchlichen Vermögensverwalters und den Governance Kodex der Ordensgemeinschaften Österreichs näher erläutern.

 

Unter den Augen hochgestellter Tiroler Kirchenvertreter stellte Rainer Kirchmair den Governance Kodex der Ordensgemeinschaften Österreichs als eine Zusammenfassung der wichtigsten Werkzeuge für die Erfüllung der Verwalterpflichten vor. Anhand konkreter Beispiele wurde die Bedeutsamkeit der Hilfestellung des Governance-Kodex demonstriert. Von besonderem Interesse waren dabei auch die konkreten Vorlagen für das Bau- und Liquiditätscontrolling.

 

Äußerst interessant waren auch die Vorträge von Christian Fegg zum Thema Klimawandel, von Heinz Gstir zur Entwicklung der Marke Bio am Berg und von Alexander Adrian zur Entwicklung der nachhaltigen Veranlagung in der Schoellerbank AG.