4 – 115 – 58 – 721 – 252 – 2000 – 100

 

Knapp 4 Monate sind vergangen seit die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai Gültigkeit erlangt hat.

115 Verwaltungsstrafverfahren sind derzeit bei der Datenschutzbehörde anhängig.

58 aktive amtswegige Prüfverfahren sind derzeit bei der Datenschutzbehörde anhängig.

721 Beschwerden sind seit 25. Mai bei der Datenschutzbehörde eingelangt (2017 waren es 489).

Es sind 252 Meldungen eines „Data-Breach“ eingelangt (2017 waren es 66).

Die Zahlen beziehen sich auf den Stand vom 11.09.2018.

Die Zahlen zeigen, dass das Risiko durch nicht oder schlecht umgesetzte Datenschutzmaßnahmen immer konkreter wird. [Quelle: https://www.trend.at/branchen/digital/tage-dsgvo-wutmails-10340789]

Gut 2000 Euro kostet die Ausbildung eines Mitarbeiters zum zertifizieren Datenschutzbeauftragten. Dabei sind ca 100 Arbeitsstunden dieses Mitarbeiters noch nicht eingerechnet. [Quelle: https://derstandard.at/2000086386135/Beschwerdenflut-bei-Behoerde-wegen-neuer-Datenschutzbestimmungen]  

Durch externe Beratung können Datenschutz-Maßnahmen anhand von Erfahrungswerten effizienter umgesetzt werden.

Datenschutz ist lästig – aber notwendig! Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen: Per E-Mail an office@ku.co.at oder telefonisch unter 05242 20092.